News

09.04.2019 | Die Verkaufsmaschine

Veränderung als unternehmerisches und strategisches Erfolgskonzept

Gehören auch Sie zu jener Gruppe der Unternehmerinnen und Unternehmer, die Angst vor Veränderung haben? Egal, wie Ihre Antwort auf diese Frage lautet, Fakt ist: Geschäftsmodelle unterliegen heute einem ständigen Wandel. Veränderung gehört also zu unserem unternehmerischen Alltag dazu. Auf den Punkt gebracht bedeutet das: Anstatt gegen den Wandel anzukämpfen, verschärfen und fokussieren Sie immer und zeitgerecht ihre Strategie.

Viele Unternehmerinnen und Unternehmer versuchen ihr Business durch Kostendruck und Effizienzsteigerung diesem Wandel anzupassen und den Erfolg herbeizuzwingen. Sehr oft scheitern sie. Damit Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung erfolgreich am Markt agieren können, sollten Sie Veränderung jedoch als schöpferisches Potenzial ansehen.

Ihre 3 Erfolgsdiamanten, die Sie aus diesem Beitrag mitnehmen werden:

  • warum Veränderung die einzige Konstante im Leben eines Unternehmers ist
  • wie Sie Veränderung für Ihren Erfolg gewinnbringend einsetzen
  • wie Sie Veränderung aktiv in Ihr Unternehmen einplanen

Fortschritt durch digitalen Wandel

Veränderung verschiebt Grenzen

Schon der berühmte Ökonom Joseph Schumpeter war der Meinung, dass jede ökonomische Entwicklung auf dem Prozess der schöpferischen Zerstörung beruht. Alte Strukturen werden verdrängt und schließlich zerstört, damit Veränderung, und somit Fortschritt, stattfinden kann.

Als Johannes Guttenberg 1450 mit seiner Druckerpresse mit beweglichen Metallettern eine effiziente Methode des Buchdrucks erfand, ahnte niemand, welche gesellschaftlichen Auswirkungen die Möglichkeit der rasanten Vervielfältigung von Schriftstücken haben würde. Das Wissen lag nicht mehr nur in den Händen einiger weniger begabter Mönche – innerhalb einer kurzen Zeitspanne konnte Wissen vervielfältigt und geteilt werden. Gesellschaftsstrukturen wurden aus ihren Angeln gehoben, ein neues Wissenszeitalter brach an.

„Wir müssen der Wandel sein, den wir in der Welt zu sehen wünschen“ (Mahatma Gandhi)

Durch die Nutzung des Internets haben wir nun Zugriff auf das gesammelte Wissen der Menschheit. Wir erobern virtuelle Welten, können Ideen in unserem globalen Netzwerk teilen und sind mit Technologien konfrontiert, die wir uns vor wenigen Jahren nicht erträumen konnten.

Der Wandel als permanenter Zustand

Der technologische Fortschritt schreitet immer rasanter voran. Er entwickelt sich nicht mehr linear, sondern exponentiell. ‚Perpetual Disruption‘ heißt das Zauberwort und beschreibt einen, durch den exponentiell wachsenden, technischen Fortschritt, immer schneller wiederkehrenden Wandlungszyklus.

Dieses sich immer rascher drehende Rad der Veränderung hat in unserem Privatleben schon vor langem Einzug gehalten. Wir haben uns daran gewöhnt, in immer kürzeren Abständen ein neues Mobiltelefon, TV-Gerät oder Notebook anzuschaffen, um immer am neuesten Stand der Technik zu sein.

Der #Wandel als permanenter Zustand. Ergreifen Sie die #Chance. #changemanagement #digitalisierung Klick um zu Tweeten

Heutzutage ist der Wandel ein permanenter Zustand, und findet innerhalb eines Lebenszyklus mehrmals statt. Wir tun uns manchmal schwer Schritt zu halten. Und sobald wir uns an die neue, innovative Technologie gewöhnt haben, ist sie bereits  wieder veraltet. Nicht selten haben wir das Gefühl ständig einem Trend hinterherzujagen.

Veränderung ist die neue Erfolgsstrategie!

Die Digitalisierung hat gezeigt, dass Unternehmen, welche nicht rechtzeitig den Wandel erkennen und darauf reagieren, massive Marktverluste erleiden oder sogar gänzlich vom Markt verschwinden. Ein gutes Beispiel dafür ist NOKIA. Von 1998 bis 2006 Marktführer am Mobiltelefonmarkt, verschlief der finnische Konzern den Trend zu Touch-Screens und Apps. Die Vormachtstellung schmolz dahin und NOKIA rutschte in die Bedeutungslosigkeit ab.

Arne Kirchem, Mediachef Unilever sagte mal treffend: „Es gibt heute keinen besseren Platz, um eine Leiche zu verstecken, als auf Seite 3 der Trefferliste von Google.“

Die gute Nachricht: NOKIA hat sich neu erfunden – und macht es immer wieder. Und das können und sollten Sie auch tun. Gehen Sie aktiv in den Wandel. Erfinden Sie sich immer wieder neu!

Gehen Sie aktiv in den Wandel. Erfinden Sie sich immer wieder neu! #digitalisierung #wandel Klick um zu Tweeten

Wie kann Ihr Unternehmen von Veränderung profitieren?

Die Herausforderung besteht darin, die Chancen der stetigen Veränderung zu identifizieren und frühzeitig in der Unternehmensstrategie zu berücksichtigen, um diese wert- und erfolgsorientiert steuern zu können. Wie Sie im Handel und der Gastronomie die Zukunft aktiv gestalten können, habe ich in diesen Beiträgen erklärt:

Die Zukunft der Gastronomie

Die Zukunft des Handels

Unternehmen, die ihre Organisation an diesen permanenten Wandel nicht anpassen, können ihre Produkte und Dienstleistungen in dieser kurzen Zeit nicht mehr entwickeln, und bleiben auf der Strecke, denn für eine Konsolidierung bleibt oft keine Zeit.

Natürlich beinhaltet eine Veränderung auch immer ein gewisses Risiko und es ist somit auch nachvollziehbar, dass das Bekannte und Gewohnte loszulassen mit Angst verbunden ist. Die Chancen, welche sich durch Veränderung und Weiterentwicklung ergeben, überwiegen jedoch. Das kann ich Ihnen aus meiner jahrelangen Erfahrung voller zuversicht garantieren.

20 % Veränderung pro Jahr – mehr braucht es nicht

Wie können Sie verhindern, dass eine veraltete Organisation auf diese stetigen Veränderungen nicht mehr reagieren kann? Meine Erfahrung zeigt, dass Unternehmen alle fünf Jahre vor der Herausforderung stehen, Ihre Organisation komplett verändern und anpassen zu müssen. Wenn Sie aber eine 20-prozentige Veränderung pro Jahr in Ihre Organisation fix einplanen, schaffen Sie so alle fünf Jahre ein komplett neues Unternehmen, welches ohne großen Aufwand von Ressourcen stets auf die aktuellen Gegebenheiten reagieren kann.

20 Prozent, das ist weniger Aufwand, als Sie denken und bringt mehr Fortschritt, als Sie womöglich erwarten. Gerade im Handel oder der Gastronomie können aber 20 % Veränderung in den Prozessen ein Vielfaches an Umsatzplus generieren. Wenn Sie es schaffen bei jedem 5. Kunden einen Zusatzverkauf umzusetzen, kann allein das schon 20 % mehr Umsatz für Sie bedeuten.

Jeder 5. Kunde. Hört sich das machbar an?

Und das ist nur einer von vielen Punkten, wo Sie ansetzen können.

In fünf Jahren zu einem komplett veränderten Unternehmen. #change #disruption #unternehmenserfolg Klick um zu Tweeten

Digitalisierung & Wirtschaft 4.0

1903 haben die Brüder Wright ihren ersten Motorflug absolviert, 66 Jahre später brachte das US-Raumschiff Apollo 11 den ersten Menschen zum Mond. In wenigen Jahren werden wir selbstfahrende Autos nutzen, unsere Häuser mit 3D-Druckern in wenigen Stunden errichten lassen und unseren Urlaub in der Erdumlaufbahn verbringen.

Die oben angesprochenen Veränderungen sind heute vor allem durch digitale Innovationen möglich. Die Akzeptanz der Bevölkerung gegenüber dieser Entwicklung ist gegeben. Wir haben uns daran gewöhnt, uns in immer kürzeren Abständen mit neuen Technologien auseinandersetzen zu müssen.

Es ist aber wichtig, dass diese Akzeptanz auf unternehmerischer Ebene ankommt. Haben Sie Mut zur Veränderung und Weiterentwicklung. Lassen Sie sich von der Faszination der fortschreitenden technologischen Entwicklung leiten, gerade auch im Handel und der Gastronomie.

Der bekannte deutsche Zeithistoriker Michael Richter hat bereits in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts richtig erkannt: „Was bleibt, ist die Veränderung; was sich verändert, bleibt.“

Wenn Sie Ihr Verkaufs- und Faszinationspotenzial noch mehr steigern wollen (um 20 Prozent steigern wollen!) melden Sie sich bei mir. Sie erhalten geballtes Wissen und praktische Tipps eines erfahrenen Unternehmers für Ihr Gastronomie- und Handelsunternehmen.

Ihr Antriebsmotor für all das? Faszination! Also, verkaufen Sie noch oder faszinieren Sie schon? Ich freue mich über Ihre Nachricht.

Ihr Bernhard Kloucek

Sie möchten keinen Beitrag der Verkaufsmaschine mehr verpassen? Dann tragen Sie sich jetzt zum Newsletter ein!


Zum Newsletter

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML Tags und Attribute sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Halt!

Wenn Sie dieses Pop-up wegklicken, klicken Sie auch Ihren Erfolg weg. Möchten Sie nicht lieber mit Ihrem Business durchstarten?

Ja, ich will!

Ich freue mich von Ihnen zu hören.