News

04.07.2017 | Die Verkaufsmaschine

Kinder sind die besseren Unternehmer!

„Dein faszinierender Verkauf und deine einzigartige Strategie beginnen mit einem Lächeln!“

Kinder sind die besseren Unternehmer!

Von allen Seiten höre ich den Wunsch, den Verkauf wieder zu einer Herzensangelegenheit zu machen und ein Leuchten in die Augen unserer Kunden zu zaubern. Es fehlt jedoch an den rechten Ideen und Strategien, wie dieses Leuchten hervorgerufen werden kann. Die Lösung? Faszination!

Sie erfahren in diesem Beitrag

  • was wir von Kindern für den Verkauf lernen können 
  • wie wir wieder mit Herz und Liebe denken
  • warum uns unsere Kunden lieben, wenn wir die Welt mit Kinderaugen sehen

Bernhard Kloucek Faszinationsexperte & Verkaufsprofi

Nehmen wir uns ein Beispiel an Kindern – ohne Herz geht da gar nichts!

Denken Sie an Ihre Kindheit zurück, wie faszinierend die Welt damals war. Wir waren ständig auf Reisen und Entdeckungstour, manches Mal in Stadt und Land, manches Mal in Gedanken. Was wir alles haben wollten, allein weil es so schön war, etwas zu bekommen. Da gab es Dinge, die wir uns so sehr wünschten, dass ein Leben ohne dieses Ding gar nicht mehr vorstellbar war. Wir konnten nie genug bekommen vom Habenwollen, konnten uns gar nie sattwünschen und durften das ganz ohne schlechtes Gewissen.

Genau so muss Kaufen und Verkaufen heute sein!

Habenwollen ohne schlechtes Gewissen - so funktioniert Verkauf. #faszination #erfolg #einzigaritgkeit Klick um zu Tweeten

Kinder sind grandiose Verkäufer!

Kinder sind nicht nur gute Kunden, sie sind auch grandiose Verkäufer. Oder wie reagieren Sie darauf, wenn Ihnen ein Kind etwas ganz Scheußliches gebastelt hat und Ihnen mit Stolz präsentiert: „Schau, das hab ich für dich gemacht!‟?

Antworten Sie: „Nein, danke, schenk es lieber der Mama!‟? Oder sagen Sie: „Oh, danke, das hast du aber schön gemacht!‟?

Dieser ganz ursprüngliche Wunsch, Freude zu schenken und zurückzugeben, sollte der Faszinationsfaktor Ihres Unternehmenserfolgs werden. Natürlich sind Unternehmer keine „Glücksritter‟, das Bedürfnis ist hierbei weder auf der einen noch der anderen Seite uneigennützig.

Es ist nicht so, dass wir irgendwann alles erreicht haben und wunschlos sind. Wir richten uns immer wieder neu in unserem Leben ein. Irgendwann sind wir erwachsen, aber das heißt nicht, dass wir dann „fertig‟ sind.

Es ist erstaunlich, was wir für Sprünge machen, vom Kind zum Teenager, vom Teenager zum Jugendlichen usw. Unzählige Erfahrungen durchziehen unser Leben und schreiben sich in unsere Persönlichkeit ein. Zu unseren angeborenen und anerzogenen Eigenschaften kommt ständig etwas Neues hinzu! Manche Eigenschaften festigen sich, manche verlieren an Kraft.

Das betrifft auch unsere Faszinationseigenschaften: die Merkmale, die wir einsetzen, um andere zu faszinieren und jene Merkmale, die uns ansprechen und uns gefangen nehmen. Doch je „erwachsener‟ wir werden, desto mehr werden wir in unserer Faszination gehemmt. Das hängt damit zusammen, dass wir zuerst unseren Verstand befragen und verlernen, unser Gefühl ernst zu nehmen. Faszination benötigt aber den ganzen Menschen, mit Haut, Hirn und Herz, um sich zu entfalten.

Zeige deine Talente und Stärken. Deine Kunden werde dich lieben. #begeisterung #faszinationsexperte #talent Klick um zu Tweeten

Wecke das Faszinationsgen der Begeisterung!

Unser Faszinationsgen wird mit der Zeit von all den Regeln, Erfahrungen und Ängsten, die uns Menschen zu Erwachsenen machen, blockiert. Nicht nur für Unternehmer lohnt es sich, das Kind in uns zu wecken, die Welt wieder mit den Augen eines Kindes zu sehen und sie mit dem Herzen eines Kindes zu erleben.

Es ist ganz einfach und doch so schwer: Kinder lieben und Kinder hassen. Sie sagen nicht: „Spinat schmeckt so grün und ist bitter im Abgang.‟ Sie schreien: „Ich hasse Spinat!‟

Das ist das kindliche Spektrum! Ganz oder gar nicht. Etwas fasziniert oder es fasziniert nicht. Oder haben Sie schon einmal die Bemerkung gehört: „Das fasziniert mich ein bisschen.‟?

Diese emotionale Radikalität kann zwar wie Leidenschaft erscheinen, aber doch steht sie der kindlichen Emotion näher. In der Leidenschaft vergessen wir uns selbst.  Wir verausgaben uns häufig sogar an dem, was unsere Leidenschaft auslöst. In der Faszination finden wir zu uns selbst. Es ist ein Prozess der Selbsterfahrung, die uns Selbstbewusstsein schenkt.

Kinder erkunden jeden Fleck ihres Umfelds. Sie schreiten die Grenzen ihres eigenen kleinen Reiches ab und gehen dabei immer wieder ein Wagnis ein. Das kleine Mädchen nimmt sich einen Lippenstift, um sich heimlich vor dem Spiegel so schöne rote Lippen zu malen, wie ihre Mutter. Der kleine Junge schäumt sich wie Papa mit Rasierschaum ein, um sein lange noch bartloses Gesicht mit einem Kamm zu rasieren. Dann hört das Mädchen Schritte und wischt sich schnell die Lippen ab. Der Junge wäscht sich gerade noch das Gesicht, bevor er ertappt wird.

Diese Begebenheit bleibt ihr kleines Geheimnis. Sie ist keine große Sache und doch zeigt sie eine große Wirkung. Nach außen hin sind keine Spuren mehr zu sehen, aber innen drinnen hat sich etwas verändert. Das Mädchen hat sich mit Lippenstift so gut wie erwachsen gefühlt, der Junge beim Rasieren schon wie ein richtiger Mann. Sie haben einen Abstecher in eine andere Welt gemacht, eine aufregende Erfahrung gesammelt, wodurch ihr Blick auf sich selbst und ihre Welt sich verändert hat.

Solche kleinen und manchmal auch großen Grenzüberschreitungen braucht das Unternehmertum.

Unternehmertum braucht Grenzüberschreitung und f*** the rules! #erfolg #change #business Klick um zu Tweeten

Den Unternehmern fehlt jedoch viel zu oft der Mut, aus der Spur zu treten, etwas neu zu denken und ganz anders zu machen als der Rest. Ein gesundes „Fuck the rules!‟ kann uns hingegen um einen Faszinationskick weiterbefördern.

Natürlich funktioniert unsere Welt nicht ohne Regeln, aber nicht alle Regeln sollten fraglos übernommen werden. Uns wird gesagt, wie etwas zu sein hat und wie nicht, was wir dürfen und was nicht und das zumeist ohne Emotion, ohne Witz und ohne Humor.

Kinder entwickeln ungeahnte Kreativität und Einfallsreichtum, um Regeln zu umgehen. Wenn sie überzeugt von einer Sache sind, werden sie alle anderen Kindern und auch uns Erwachsene mit inbrünstiger Überzeugung dazu anhalten, es ihnen gleichzutun. Erst wenn wir von der Sinnhaftigkeit der Regeln überzeugt werden, indem man sie mit Faszination vermittelt, werden wir sie auch selbstverständlich leben.

Viel Erfolg und Spaß!

Ihr Faszinator – Bernhard Kloucek

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen? Dann tragen Sie sich jetzt zum Newsletter ein!

Zum Newsletter

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML Tags und Attribute sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>